Das Almtal kochte und ließ kochen - in Wien | Vorchdorf Online

Das Almtal kochte und ließ kochen - in Wien

Schmecktakuläre Präsentation mit Genuss-Botschafter Mike Süsser

Forellen vom Bauern z’Brunn aus Scharnstein, Weideschwein vom Gut Kronegg aus Pettenbach, Samichlausbiereis vom Jagersimmerl aus Grünau; dazu eine feine Bier-Degustation von der Brauerei Eggenberg aus Vorchdorf: Da staunten die eventerfahrenen Wiener Fachjournalisten nicht schlecht, als kürzlich Mike Süsser, Jochen Neustifter und Christian Bergbaur in den Wiener Kochsalon luden. Gemeinsam mit Hermann Hüthmayr und  Stefan Schimpl vom Tourismusverband wurde nicht nur echt „almtalerisch“ gespeist. Die Kollegen der berichtenden Zunft mussten bzw. durften auch kräftig mitkochen um das „schmecktakuläre“ Menü zum wahren kulinarischen Erlebnis werden zu lassen.

Und das taten sie auch wirklich mit großer Begeisterung. Denn der neu gegründete Verein „Schmecktakuläres Almtal“ – eine einzigartige Vereinigung von Gastronomen, Landwirten, Lebensmittelproduzenten sowie –verarbeitern aus der gesamten Region – präsentierte ausgesuchten Vertretern der wichtigsten Tourismus- und Gastronomiemedien Österreichs nicht nur seine oftmals Hauben gekrönten Kochkünste. Es wurden zudem (fast) ausschließlich Rohstoffe und Produkte aus dem Almtal verkocht. Der neue Genuss-Botschafter des Almtals, Fernsehkoch Mike Süsser, nahm sogar Äpfel aus seinem Privat-Garten mit nach Wien, um diese zum „Apfelkren und Gelee vom Almtaler Apfel“ als Beilage zum Forellen-Tartare zu verarbeiten. Christoph Spiesberger von den Kasberg-Seilbahnen, ebenfalls mit nach Wien gekommen, präsentiert währenddessen Mike Süssers „Der Kasberg kocht“. Das kulinarische Mega-Event wird kommendes Jahr am 5. März wieder über die Piste gehen…

Martin Jaksch vom Gut Kronegg, der Fleisch von einem seiner raren Turopolje-Weideschweine zur Verfügung stellte und ebenfalls engagiertes Mitglied dieses Vereins ist, reiste ebenfalls mit nach Wien, „damit ich mir ganz genau anschaue, ob die Herren Köche und Journalisten auch wirklich gut mit dem Fleisch unserer Tiere umgehen“, wie er augenzwinkernd meinte. Tourismus-Direktor Stefan Schimpl war von der Stimmung und vom Erfolg des von Andreas Pangerl, der schon einige Projekte im Almtal begleitet und umgesetzt hat, organisierten Events überzeugt: „Ich denke, wir haben den wichtigsten Fachjournalisten gemeinsam viel von unserer Philosophie und unserer gestarteten Neupositionierung als sehr authentische Genuss-Destination vermitteln können.“ Zum Abschluss durfte jeder Teilnehmer mit einem Almtaler „Genuss-Binkerl“, gefüllt mit speziellen Almtaler Köstlichkeiten, den Heimweg aus dem 1. Bezirk antreten. Wie meinte doch die Geschäftsführerin eines sehr bekannten Gourmet-Magazins: „Das Almtal ist mit dieser überzeugenden Präsentation, mit diesen Genuss-Botschaftern und diesen Top-Produkten ganz sicher auf dem richtigen Weg!“

Mitglieder des Vereins "Schmecktakuläres Almtal":

Gastwirte:

Gasthof Jagersimmerl - Ranklleiten Bierheuriger -  Familien- u. Klausuralm Hochberghaus - Forellenhof-Wieselmühle - Jo's Restaurant & Partyservice - Hoftaverne Ziegelböck - Romantikhotel Almtalhof

Landwirte

Gut Größ Höllnberg - Gut Kronegg - Amtmann

Produktveredler

Brauerei SCHLOSS Eggenberg Stöhr GmbH & Co KG - Friedrich Pöll GesmbH & Co KG - Fleischerei Stadler - Urkornhof Kammerleithner GmbH

Unterstützende Mitglieder

Tourismusverband Almtal-Salzkammergut - Wirtschaftskammer Oberösterreich – Landwirtschaftskammer Oberösterreich

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!