Die ersten 200 Meter sind fertig | Vorchdorf Online

Die ersten 200 Meter sind fertig

Vorchdorfer Bahnhofstraße: Erster Sanierungsabschnitt vollendet

Zur „Gleichenfeier“ luden Marktgemeinde und beteiligte Partner sowie umliegende Gewerbetreibende Ende Juni. Zahlreiche Bürger nutzten die Gelegenheit und besichtigten den gelungenen ersten Abschnitt über 200 Meter Länge. „Wir sind gut im Zeitplan“, so Ing. Klaus Lohninger von PORR, der gemeinsam mit Bgm. DI Gunter Schimpl und Straßenausschuss-Obmann Johannes Huemer Einblicke in den aktuellen Status gab. Während der Bauarbeiten blieben Geschäfte und Anrainer bestmöglich erreichbar, viele Anrainer nutzten die Gelegenheit, mit den Pflasterungen ihre Einfahrten und Eingangsbereiche aufzuwerten.  

Knapp 25.000 Steine verlegt

Ein Hotspot im Vorchdorfer Baustellensommer ist die Sanierung der Bahnhofstraße. Und in den letzten 2,5 Monaten ist im wahrsten Sinne kein Stein auf dem anderen geblieben. In der ersten der vier Etappen wurden rund 23.000 Pflastersteine für die Fußgängerbereiche und 1.000 Steine in der Entwässerungsrinne verlegt. Dass diese auch noch „Made-in-Vorchdorf“ sind, macht die Sanierung der Bahnhofstraße zu einem regionalen Projekt, freut sich Bauausschuss-Obmann Johannes Huemer. Grundsätzlich wurden für die Bauarbeiten lokale Firmen beauftragt, bestätigt Ing. Klaus Lohninger, der sich für die Bauausführung seitens PORR verantwortlich zeichnet. So bleibt die Wertschöpfung in der Region. 

Guter erster Eindruck

Mit der Gleichenfeier wanderte die Baustelle zur zweiten „Etappe“ auf ihrer 600 Meter langen Reise weiter. Zwischen Kreisverkehr und Unimarkt bekommt man nun einen guten ersten Eindruck davon, wie die Wohn- und Geschäftsstraße künftig aussieht und funktioniert. Das Herzstück ist ein zentraler Verkehrsstreifen, der von einem gemischt genutzten Geh- und Radweg sowie von einem Gehbereich flankiert wird. Diese Bereiche sind gepflastert und heben sich bewusst vom KFZ-Fahrstreifen ab. Eine durchgängige Muldenrinne sorgt für eine saubere Entwässerung. Im zweiten Bauabschnitt werden nun erstmals auch die gepflasterten Querverbindungen umgesetzt, die frequentierte Stellen markieren. Zwei dieser Stellen sind die Einfahrt zur Kitzmantelfabrik sowie zum Freibad. 

„Wir freuen uns, dass der erste Teilabschnitt so gut gelungen ist“, freut sich Bürgermeister Gunter Schimpl. Größten Wert legen die Verantwortlichen darauf, dass die Geschäfte und Anrainer während der Baumonate erreichbar bleiben. Lediglich für absolut notwendige Baumfällungen oder Asphaltierungen muss die Straße gesperrt werden. In den letzten 2,5 Monaten dies zwei Tage lang der Fall. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Projekt im Spätherbst abgeschlossen sein. Als nächstes Ziel sollten sich die Vorchdorfer den 14. September notieren, denn hier geht die zweite Gleichenfeier mit Modeschau von susanne.anziehend über die Bühne.

Fotos/Text: vorchdorfmedia e.U.  

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!