Nahversorgung wird sichtbar | Vorchdorf Online

Nahversorgung wird sichtbar

Zweiter Tag der offenen Baustelle in der Fischböckau

Zum zweiten Tag der offenen Tür lud „Fischböckau 2020“ Ende März. Das Bürgerbeteiligungsprojekt, das vom Coach Anton Bauer aus Eidenberg begleitet wird, trägt sichtbare Früchte. Dazu zählt die derzeitige Großbaustelle für Kindergarten, Nahversorger und Vereinsheim, aber auch die Gründung des Vereins „Zukunft Fischböckau“ mit deren Obmann Christian Strassmair.

Die Fischböckau ist ein Ort voller Leben und mit 800 Einwohnern die größte Vorchdorfer Ortschaft. Hier realisiert die Marktgemeinde gerade ein millionenschweres Bauprojekt. In den künftigen Räumlichkeiten finden zwei Kindergarten- und drei Krabbelstubengruppen ihren Platz. „Wir sind gut im Zeitplan“, freut sich Bürgermeister Gunter Schimpl, der die interessierten Besucher persönlich durch die Baustelle führte. "Kürzlich war Gleichenfeier, nun gehen die Ausbauarbeiten schwerpunktmäßig unter Dach weiter", so das Gemeindeoberhaupt.

Verein Zukunft Fischböckau und Regionalmarkt

Was in der Fischböckau entsteht, ist Teil des Bürgerbeteiligungsprozesses „Fischböckbau 2020“. Der Eidenberger Anton Bauer ist seit 15 Jahren Prozessbegleiter für regionale Entwicklungsprojekte. In Vorchdorf, speziell in der Fischböckau gibt es zwei Schwerpunktgruppen: „Mobilität und Verkehrssicherheit“ sowie „Nahversorgung mit Bistro“. Letztere wird gerade in der Entstehung eines Regionalmarktes sichtbar. Der „Verein Fischböckau“ unter der Leitung von Christian Strassmair und Sabine Thanner wird diesen Nahversorgungsmarkt betreiben. Margit Kriechbaum, engagierte Vorchdorfer Bäuerin, hat bereits 14 Landwirte aus der Region motiviert, beim Projekt mitzuwirken. Das Angebot ist vielfältig, vom Lachs bis zum Brot über Bioprodukte bis hin zu bewährten Hausmitteln reicht das Sortiment. Die Betreiber wollen vor allem kleinen Landwirten aus der Region die Chance bieten, gemeinsam ihre hochwertigen Produkte zu vermarkten. Die mutigen Bauern öffnen bereits jetzt jeden zweiten Samstag im Monat in ihrem vorübergehenden Standort neben der Baustelle. Künftig soll der Markt werktags geöffnet sein, so Margit Kriechbaum. Darüber hinaus soll mit den regionalen Produkten das Mittagessen für alle Vorchdorfer Kindergarten- und Krabbelstubengruppen gekocht werden. Dieses Menü soll künftig gegen Voranmeldung auch Bürgern zur Verfügung stehen. 

Die Zukunft der Mobilität

Das zweite große Projekt von „Fischböckau 2020“ trägt den Namen „Mobilität und Verkehrssicherheit“. Für das Kindergartenprojekt ist gerade ein großzügiger Ein- und Ausstiegsbereich für die Kinder und ein Wendebereich hinter dem Kindergarten in Umsetzung. Diese Maßnahmen sollen allen Beteiligten zugute kommen und den Verkehr fließen lassen. Prozessbegleiter Martin Bauer und seine Gruppe denken dazu noch einen Schritt weiter und stellen sich die Frage, wie man den Individualverkehr möglichst minimiert, die Mobilität jedoch erhöht. „Wir loten gerade alle Möglichkeiten aus und entwickeln realistische und sinnvolle Schritte zur Verbesserung der Verkehrssituation in der Ortschaft“, so Bauer. Im Gespräch ist ein Gehsteig von der Brunnmühlstraße bis zum Kindergarten und eine Gehsteigbeleuchtung auf Fußgänger-Niveau. Aber auch ein Zubringerdienst ist denkbar. Mittelfristig soll sogar ein Weg über die Alm entstehen, und so die Lücke für einen sicheren Fußgänger- und Radfahrerweg schließen. Das Projekt Fischböckau 2020 bleibt wohl noch bis nach 2020 spannend!

Text/Fotos: vorchdorfmedia e.U.

 

 

Kategorie:

Gemeinde:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!