Spatenstich für Pilotprojekt in Vorchdorf | Vorchdorf Online

Spatenstich für Pilotprojekt in Vorchdorf

 

Zentrumsnahe Wohnungen und Ärztezentrum im Generationen-Campus

Mit dem offiziellen Spatenstich ist der Baustart zum Generationen-Campus in Vorchdorf erfolgt. Es entstehen 24 neue Wohnungen in moderner Holzbauweise für Singles oder Paare jeder Altersgruppe. Die Fertigstellung ist bis Mitte 2019 geplant. Das Projekt entsteht nicht in der grünen Wiese, sondern auf einem zentrumsnahen Areal und nutzt die bestehende Infrastruktur mit, freute sich LH-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner. 

Eine Österreichpremiere ist das E-Car-Sharingmodell für alle Bewohner. Geschäftsführer von TRIO Development Dr. Wolfgang Mairhofer freut sich zurecht, denn das Unternehmen setzt dabei auf einen Zukunftstrend. Beim zentrumsnahen Wohnen müssen nicht mehrere Stellplätze pro Wohneinheit geschaffen werden. Das spart Platz und senkt gleichzeitig die Wohnungskosten der Eigentümer. Gemeinsam mit Wels Strom stellt TRIO den künftigen Bewohnern ein Elektroauto zur Verfügung, das durch ein einfaches System unkompliziert und günstig genutzt werden kann.

Neues Ärztezentrum integriert

Neben einer optimalen Lage in der Nähe des Ortszentrums punktet der Generationen-Campus vor allem mit einem medizinischen und altersgerechten Angebot im Haus. Das ebenfalls neu errichtete Ärztezentrum und ein Mehr-Generationen-Raum für gemeinschaftliche Aktivitäten im Erdgeschoss bieten einen bei Eigentumswohnungsprojekten normalerweise nicht vorhandenen Mehrwert, betont Mairhofer. Zudem können die Bewohner im gegenüberliegenden Seniorenheim auf Wunsch Essen gehen oder an gesellschaftlichen Aktivitäten teilnehmen. Für das Ärztezentrum werden ab sofort interessierte Ärzte oder Personen aus therapeutischen Bereichen gesucht.

Langer Weg zum Spatenstich

Dass vor der Realisierung des Generationen-Campus einige Hürden genommen werden mussten, berichtete Bürgermeister DI Gunter Schimpl im Rahmen des Spatenstichs. Das zentrumsnahe Gelände wurde von zwei Vorbesitzern gewerblich genutzt, wobei einer davon ein internationaler Konzern war. Die Vertragsdetails durchliefen alle Instanzen und wurden schließlich vom Vorstand in London abgesegnet. Dementsprechend herausfordernd bezeichnete der Bürgermeister den Ankauf des Grundstücks, bevor dieses dann in der jetzigen Form weiter verwendet werden konnte. 

Land OÖ begrüßt Standortentscheidung

Dass sich die Mühen ausgezahlt haben, bestätigte LH-Stellvertreter und Wohnbaureferent Dr. Manfred Haimbuchner. Die Nachfrage nach Wohnraum in Oberösterreich boomt, dementsprechend begrüßenswert sei die Standortentscheidung. „Oft ist es zwar konfliktfreier und einfacher, auf die grüne Wiese zu bauen. Dennoch ist es nachhaltig besser, bestehende Infrastruktur wie angrenzende Straßen und zentrumsnahe Lage zu nutzen“, betonte der Landeshauptmann im Rahmen der Spatenstichfeier.    

Optimales Wohnklima durch Holzbauweise

Bei der Ausführung der Wohnungen setzt TRIO auf den nachwachsenden Rohstoff Holz. Die Holzbauweise erzeugt ein erstklassiges Raumklima mit optimaler Luftfeuchtigkeit. Das natürliche und angenehme Wohnklima entsteht primär durch die feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften des Holzes und bietet dadurch höchsten Wohnkomfort. 

Der Generationen-Campus bietet für Wohnungskäufer, die die Wohnung weitervermieten, ein interessantes Investment. Sowohl jungen als auch älteren Bewohnern, für die ein Wohnungskauf aus den unterschiedlichsten Gründen nicht in Frage kommt, werden leistbare Mietwohnungen zur Verfügung gestellt. Die Wohnungen haben eine Größe von 45 bis 65 m², wobei auf eine durchdachte optimale Raumaufteilung besonderer Wert gelegt wurde. Von den 24 Wohnungen sind bereits 19 Einheiten verkauft. 

 

Text/Foto: vorchdorfmedia. Bildlegende:
Spatenstich des Generationen-Campus mit: Thomas Oyrer (Baufirma Holzhaider), Knut Drugowitsch (Trio), Peter Schaufler (arinco), Maximilian Weiß (Trio), LH-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner, Dr. Wolfgang Mairhofer (Trio), Michael Stöttinger (Stöttinger Immobilien), Johann Obermayr (Obermayr Holzkonstruktionen) und Bürgermeister DI Gunter Schimpl. 

 

 

Kategorie:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!