Stockerlplatz für Vorchdorfer bei Wechselland Rallye | Vorchdorf Online

Stockerlplatz für Vorchdorfer bei Wechselland Rallye

Aigner erstmals auf Skoda unterwegs

Vorchdorfs Rallye Ass Gerhard Aigner (Beifahrer Marco Hübler) holte bei der Wechselland Rallye in der Steiermark den dritten Platz und wahrte somit die Chance auf den Vizemeistertitel.

Die Wechselland Rallye wurde von 50 Teams in Angriff genommen – insgesamt waren 173 Sonderprüfungskilometer rund um Pinggau und Krumbach zu absolvieren. 

Gerhard Aigner war erstmals mit einem Skoda Fabia unterwegs, da sein gewohntes Auto nicht zur Verfügung stand. Aus Budgetgründen konnte Aigner nur 20 Testkilometer mit dem neuen Auto absolvieren und es dauerte einige Sonderprüfungen, bis der Skoda Fabia R5 auf den Fahrstil des Vorchdorfers abgestimmt werden konnte. Somit war Aigner mit dem 4. Platz nach dem ersten Tag mehr als zufrieden. 

Starkregen ohne Scheibenwischer = Ausrutscher

Bei extrem starken Schüttregen stellte plötzlich auf der 10. Sonderprüfung der Scheibenwischer seine Dienste ein (Wasser drang in die Elektronik). Die Folgen waren gravierend: Aigner kam von der Straße ab, sein Auto schaukelte an einer Böschung hin und her. Beherzte Zuschauer halfen Aigner und Hübner – „wippten“ das Auto zurück auf die Straße und das Duo konnte mit einem Zeitverlust von über drei Minuten die Fahrt aufnehmen. Aigner rutschte auf Platz 7 zurück und begann mit enormem Kampfgeist aus aussichtloser Position eine tolle Aufholjagd. Der Lohn  war letztlich Rang drei – am letzten Abschnitt konnte er noch seinen Konkurrenten Zeiringer um 1,5 Sekunden abfangen. „Das war ein versöhnlicher Abschluss,“ zog Gerhard Aigner schlussendlich doch noch eine positive Bilanz.

In der Gesamtwertung der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft ist Gerhard Aigner nun hinter Niki Mayr Melnhof, der sich vorzeitig den Titel sicherte, und Johannes Keferböck auf Rang drei. Vom großem Ziel – Vizestaatsmeister – trennen ihm vor der letzten Rallye Ende September in Melk nur 5 Punkte. 

Gerhard Aigner / Marco Hübler erstmals mit einem Skoda Fabia bei der  Wechselland Rallye 2018 im Einsatz (Foto: Daniel Fessl)

 

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!