Tourismusverband tagte erstmals in Vorchdorf

Erste Vollversammlung von Traunsee-Almtal

Am Dienstag, den 26. März 2019 fand die erste Vollversammlung des neuen Tourismusverbandes Traunsee-Almtal in der Kitzmantelfabrik in Vorchdorf statt. Mit insgesamt 18 Kooperationsgemeinden und rund 3.000 Mitglieder ist der Tourismusverband Traunsee-Almtal der größte Verband im Salzkammergut. 

Der Aufsichtsratsvorsitzender der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH undGmundner Schifffahrtsunternehmer Karlheinz Eder führte durch den Abend. Geschäftsführer Andreas Murray skizzierte die Ziele und Kernprojekte des Tourismusverbandes. Eine neue Installation ist das mobile Tourismusbüro, das flexibel zum Einsatz kommen wird. Es wird dort vertreten sein, wo viele Gäste gleichzeitig sind, so die in Österreich einzigartige Idee. Als zweiten Punkt präsentierte Murray das Projekt Weidwandern bzw. den 86 km langen Wanderweg vom Almsee über den Traunspitz zum Traunsee. Ein bewährtes Konzept aus der Region Traunsee findet im Almtal seine Fortsetzung: ab Juli soll das „Traunstein-Taxi“ Wanderer und Touristen dort transportieren, wo der öffentliche Verkehr noch nicht ausgebaut ist. „Wir wollen keine Konkurrenz zu bestehenden Linien, sondern einen Lückenschluss“, so der Geschäftsführer. Das Thema Industriekultur und Industriegeschichte gilt als vierte Säule der mittelfristigen Tourismusstrategie von Traunsee-Almtal. Das Alfa in Steyrermühl mit Papiermachermuseum oder das neue Museum in Vorchdorf in der Kitzmantelfabrik sind dazu ein Beginn.

Die zahlreich anwesenden Gäste bestätigten im Rahmen der Vollversammlung den neuen Aufsichtsrat für die nächsten 5 Jahre. Dessen Mitglieder sind Karlheinz Eder, Johanna Schallmeiner, Christian Pumberger, Johannes Reisenberger, Wolfgang Gröller, Dietmar Tröbinger,  Hermann Hüttmayr, Christian Steinhäusler, Jochen Neustifter, Florian Herndler, Johannes Dickinger, Manfred Fröch, Bgm. Stefan Krapf, Bgm. Gunter Schimpl und Thomas Spitzbart. Zum Vorsitzenden wurde  Karlheinz Eder ernannt, sein erster Stellvertreter ist Christian Steinhäusler sowie der zweite Stellvertreter Manfred Fröch.

Kategorie:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!