VKL Vikings Season Opening | Vorchdorf Online

VKL Vikings Season Opening

Am vergangenen Samstag luden die VKL VIKINGS ihre Fans zum offiziellen „Season Opening Event“ nach Vorchdorf ein. Dieser Event war gleichzeitig der Startschuss in die anstehende Spielsaison 2017/18.

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten sich die neu formierten Jugendmannschaften, die Herrenmannschaft sowie ihre TrainerInnen zum ersten Mal ihrem Publikum. Als Gegner im Bereich MU14, MU16 und MU19 suchte man sich das jeweilige Pendent des Kooperationspartners der BBU Salzburg aus. Die Herren A der Wikinger wurden von den BBC Iron Scorps Steyr herausgefordert.

Eines darf vorweg verraten werden: Für die zahlreichen Zuschauer in der Halle sowie die Veranstalter wurde das Season Opening zum erhofften Basketballfest bei dem auf- und abseits des Spielfelds so einiges geboten wurde.

Sportlich gesehen lief der Saisonauftakt mehr als perfekt für die Jung- und Altwikinger. Kurz gesagt konnten alle vier Mannschaften ihre jeweiligen Spiele für sich entscheiden. Somit hieß es schlussendlich viermal: „Sieg für die VKL VIKINGS!“

 

VKL VIKINGS MU16 vs. BBU Salzburg MU16:

Den Auftakt im Basketballschlagabtausch machte die MU16 der Wikinger. Diese hatten gleich einen schweren Start und verlor das erste Viertel deutlich gegen die Gäste aus Salzburg. Aber schon im zweiten Viertel fingen sich die Jungwikinger, starteten eine Aufholjagd, bauten die gewonnene Führung aus und gaben diese bis zum Abpfiff der Partie nicht wieder aus den Händen.

Entsprechend dem Wunsch von Coach Mátyás Silló verteidigten die Jungwikinger aggressiv, eroberten früh den Ball und suchten immer wieder den sicheren und schnellen Abschluss unter dem Korb.

Endstand: 71:53

 

VKL VIKINGS MU14 vs. BBU Salzburg MU14: 

Im Anschluss an die 16er schickte Coach Tanja Kuzmanovic ihre Jungs gegen die BBU Salzburg MU14 auf Korbjagd. Auch die MU14 verschlief das erste Viertel etwas, konnte sich aber dann relativ schnell auf das Spiel einstellen und die vorab im Training besprochenen taktischen Elemente umsetzen. Sehr diszipliniert, kämpferisch und mit zufriedenstellender Trefferquote absolvierten die MU14 Jungwikinger ihren ersten großen Auftritt in der Saison 2017/18. Die Youngsters gingen somit nach vier Vierteln ebenfalls als Sieger vom Platz.

Coach Kuzmanovic zeigte sich zufrieden und strich heraus, dass ihre Mannschaft noch sehr jung sei und man auf die erbrachte Leistung durchaus aufbauen kann.

Endstand: 74:54

 

VKL VIKINGS MU19 vs. BBU Salzburg MU19:

Ebenfalls von einem etwas holprigen Start geprägt war der Beginn der MU19 Wikinger. In dieser Mannschaft „verstecken“ sich zu einem großen Anteil jene Spieler der letztjährigen MU16 Staatsmeistermannschaft. Die ansonsten sehr eingespielte Truppe hatte so ihre Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Aber nach einiger Zeit schaffte es Coach Paul Filzmoser seine Jungs auf die Siegerstraße zu führen. So erfüllten auch die MU19 Spieler mittels engagiertem Einsatz ihr Soll und gewannen das Spiel gegen die Salzburger sehr deutlich und sicher.

Laut Coach Filzmoser war dieses erste Abtasten eine gute Möglichkeit, um in den Wettkampfrhythmus zu finden und noch vor der aktiven Saison eventuelle Schwachstellen erkennen zu können bzw. an diesen zu arbeiten.   

Endstand: 97:42

 

VKL VIKINGS Herren A vs. BBC Iron Scorps Steyr:    

Eine sehr junge Wikinger Truppe stellte sich ihrer ersten größeren gemeinsamen vorsaisonalen Aufgabe und lief gleich mit sieben U19 Spielern gegen den „BBC Iron Scorps Steyr“ aufs Spielfeld. Die Steyrer gelten durchaus als arrivierte Mannschaft in der 1. Oberösterreichischen Landesliga und sind auch einer der direkten Konkurrenten in der kommenden Saison.

Die angesprochenen jungen Wilden, die ja zuvor noch in der U19 auf dem Spielfeld standen, zeigten neben einigen altbekannten Spielern ihr Können und vor allem sehr wenig Respekt vor den Steyrer Herren. Der schnelle Spielaufbau, der aggressive Zug zum Korb, aber auch der eine oder andere Wurf aus der Distanz führten zum Erfolg und sicherten schlussendlich den deutlichen Sieg.

Als durchaus zufrieden schilderte Coach Tepic seine Gemütslage nach dem Spiel. Besonders erfreut zeigte sich der neu verpflichtete Trainer über die Tatsache, dass alle seine aufgebotenen Wikinger Punkte erzielen konnten.

Endstand: 76:44

 

Alles in allem ein toller Auftakt für die Wikinger. Solche Ergebnisse machen jedenfalls Lust auf mehr VIKINGS Basketball.

LET’S GO VIKINGS!!!   

Kategorie:

Gemeinde:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!