Kitzmantelfabrik startet eigenes Kinderprogramm

Pippi Langstrumpf als Kick off für „KIDSmantelfabrik“

Am 14. März startet das neue Kultur- und Veranstaltungszentrum Kitzmantelfabrik mit seiner ersten eigenen Programmschiene. Unter dem Titel „KIDSmantelfabrik“ erwartet Kinder ab 3 Jahre und ihre erwachsenen Begleiter ein umfangreiches Programm mit 16 Terminen, bei denen am Sonntagnachmittag jeweils ab 15.00 Uhr im Zweiwochen-Rhythmus ein breiter Bogen über Theater, Oper, Musik und Märchen gespannt wird. Den Anfang macht das „theater tabor“ mit einer Adaption des Kinderliteraturklassikers „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren.


Erste eigene Programmschiene

„Nach dem erfolgreichen Start der Kitzmantelfabrik und der Organisation der externen Veranstaltungen war es Zeit, auch mit einem eigenen Programm zu starten. Wir wollen bewusst ein Zeichen in der Kinderkultur setzen und mit 16 Terminen noch heuer ein Programm initiieren, das eine Lücke im Kulturangebot füllt“, erläutert Karin Humer, Geschäftsführerin der Kitzmantelfabrik und für das Kinderprogramm verantwortlich. Neben professionellen Theaterproduktionen (u.a. „Die Zauberflöte für Kinder“, „Max und Moritz“, „Das kleine Ich-bin-ich“) wird das Programm auch Märchenstunden mit Vorchdorfer Prominenten umfassen, die gleichzeitig ihre Institutionen vorstellen – darunter Bürgermeister Gunter Schimpl, Polizeikommandant Helmut Redl, Gemeindearzt Richard Westreicher und Feuerwehrkommandant Herbert Repczuk. „Wir wollen die Kinder auf unterhaltsame Art und Weise informieren, Ihnen Vorurteile und Ängste nehmen und die Kitzmantelfabrik auch als Drehscheibe für verschiedene Bevölkerungsgruppen etablieren“, so Humer.

KIDS-Café und Spielecke

Neben den reinen Inhalten soll die KIDSmantelfabrik auch eine Alternative für die Gestaltung des Sonntagsprogrammes bieten. „Wir öffnen jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn um 13.00 Uhr das KIDS-Café mit Spielecke, wo Kinder und Erwachsene auch gastronomisch versorgt werden. Im besten Fall fühlen sich unsere Besucher wie zuhause im Wohnzimmer – mit einem Programm, dass in den eigenen vier Wänden nicht möglich wäre“, erläutert Humer das Rahmenprogramm. Die Eintrittspreise für die Theaterproduktionen sind mit einheitlich 5,– Euro sehr moderat kalkuliert (erhältlich bei allen oberösterreichischen Raiffeisen-Filialen sowie in der Trafik Fischer in Vorchdorf), bei den Märchenstunden werden die Besucher um freiwillige Spenden gebeten. „Es ist uns wichtig, dass es keine finanziellen Schranken für das Kinderprogramm gibt. Deswegen freut es uns, dass das Land Oberösterreich und die Gemeinde Vorchdorf dieses Projekt großzügig unterstützen. Mit dem Kulturministerium laufen die Gespräche ebenfalls sehr positiv“, freut sich Humer. Darüber hinaus unterstützen die Raiffeisenbank Salzkammergut das Projekt im Kartenverkauf, die oberösterreichische Bezirksrundschau die mediale Präsentation und die Vorchdorfer Wirtschaftstreibenden mit Sach- und Sponsoringleistungen. „Wir sind überwältigt von der Energie, die wir bei vielen Projektpartnern mit der KIDSmantelfabrik freisetzen konnten“, so Humer.

Kitzmantelfabrik als inhaltliche Drehscheibe

Das Kultur- und Veranstaltungszentrum Kitzmantelfabrik wurde Mitte Oktober 2009 nach nur neunmonatiger Bauzeit eröffnet und war bis dato Ort für über 30 Veranstaltungen – vom Rockbis zum Orchester-Konzert, von der Weihnachtsfeier bis zum Ball und vom Kabarett-Abend bis zur Gemeinderatssitzung. „Vor allem die multifunktionelle Ausrichtung des historischen Industriebaues hat den Nutzern gezeigt, dass wir in unserem Haus mit wenig Aufwand die verschiedensten Formate umsetzen können. Mit der KIDSmantelfabrik wollen wir bei unserem ersten eigenen Programm zeigen, dass hier auch an junge Menschen gedacht wurde und diese ihre ganz persönliche kulturelle Spielwiese in der Kitzmantelfabrik finden“, so Humer abschließend.

Terminübersicht

Alle Vorstellungen beginnen um 15.00 Uhr – das KIDS-Café mit Spielecke ist ab 13.00 Uhr geöffnet.

 SOMMERPAUSE

  • 05. September 2010: Léla Wiche (Sopran) & Marie Riegler (Klavier) – „„Was man alles singen kann““
  • 19. September 2010: Postenkommandant Helmut Redl – „Die Vorchdorfer Polizei und ihr Chef, der Postenkommandant“
  • 03. Oktober 2010: Geschäftsführer eines großen Vorchdorfer Unternehmens – „Die Firma und ihr Chef, der Geschäftsführer“
  • 17. Oktober 2010: theater tabor – „Max und Moritz“
  • 31. Oktober 2010: Theater ASOU – „Das kleine Ich-bin-ich“
  • 14. November 2010: Dr. Christoph Hohn – „Das Rote Kreuz Vorchdorf und sein Chef, der Ortsstellenleiter“
  • 28. November 2010: Thomas Kerbl & Ensemble – „Die Zauberflöte für Kinder“
  • 12. Dezember 2010: Mai Cocopelli – Kinderkonzert

Kontakt

Verein Kitzmantelfabrik, Laudachweg 15, 4655 Vorchdorf

Mag. Karin Humer, MAS – Geschäftsführerin

mail

mob 0664/8218954

Kategorie:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!