Fischerei und Landschaftspflege seit 20 Jahren

Almtaler Fischerclub Vorchdorf: Naherholung und Nahversorgung

Seit 20 Jahren hegt und pflegt der Almtaler Fischerclub Vorchdorf die Anlage der sogenannten Dietmair-Teiche. Der VORchdorfer Tipp/vorchdorfonline hat die Fischer von Vorchdorf besucht und ihre Gastfreundschaft genossen.

„Man braucht Geduld und es ist Entspannung pur“, erzählt Franz Thaler, als er mit seinem Hund Axel an einem der Fischteiche in Messenbach seine Angel ins Wasser hält. Bereits in jungen Jahren hat ihn das Anglerfieber gepackt und seither nicht mehr losgelassen. Mit glänzenden Augen befreit er seinen Sonntagsfang vom Schonhaken und lässt den Karpfen wieder in den Teich los. Der 76jährige Vorchdorfer ist seit Jahrzehnten Mitglied des Almtaler Fischerclubs Vorchdorf und teilt dieses Lebensgefühl mit seinen Vereinskollegen. Über 30 Mitglieder zählt der Fischerclub, erzählt Obmann Franz Altreiter. „Es ist zwar viel Arbeit, aber unsere Aufgabe ist schön“, bringt er mit einem Satz auf den Punkt, was der Verein leistet. 

Wann die umgangssprachlich genannten „Dietmair-Teiche“ angelegt wurden, weiß man nicht genau. Zumindest gibt es Erwähnungen im Jahr 1900, als die Anlage im Besitz des Stiftes Schlierbach war. Der Welser Chirurg Dr. Oskar Spechtenhauser erwarb sie 1912 und baute den größten Teich in eine Badeanstalt um. 1926 trat der Industrielle Hans Hatschek den Besitz an und verpachtete die Teiche an Franz Dietmair, später an Erich Huemer. 2001 kaufte die Gemeinde das Grundstück und übergab es zur Nutzung an den Fischerclub, der damals dringend nach einem neuen Vereinsgelände suchte. 

20 Jahre vorbildhafte Landschafts- und Gewässerpflege
Seither hat sich das Gebiet zu einem Naherholungsbereich für die Vorchdorfer entwickelt. Viele Spaziergänger, darunter zahlreiche Familien, finden hier eine innerörtliche Naherholungszone. Die Fischfreunde rund um Franz Altreiter pflegen das Gelände vorbildhaft und gehen gleichzeitig ihrem liebsten Hobby, dem Fischen, nach. Unglaubliche 65.000 m2 umfasst das Gelände, davon sind 10.000 m2 Wasserfläche. Die Herausforderungen zur Pflege sind groß. „Es geht um das Pflegen der Wiesen und Teiche, aber auch für die Wasserzuläufe sind wir verantwortlich.“ erzählt Altreiter. Das Gewässer muss immer zirkulieren, damit die Fische ausreichend Frischwasser zur Verfügung haben. Die Fischfreunde sind für den Messenbacher-Mühlbach zuständig sowie die Wehranlage in Weidach. Besonders bei Starkregenereignissen oder kalten Wintern ist dies eine verantwortungsvolle Aufgabe. Auch der angrenzende „Katzenbach“ führt immer wieder Verschmutzungen mit sich. 

6 Teiche – umfangreiches Ökosystem im Vorchdorfer Zentrum
In den Teichanlagen finden zahlreiche Fischsorten ihren Lebensraum. Darunter zählen Hechte, Karpfen, Amur, Stör, Rotaugen, Rotfeder, Keilfleckbarbe und Forellen. Letztere werden auch zur Vermarktung gezüchtet. Gegen Vorbestellung (Kontaktdetails an der Tafel an der Fischerhütte ersichtlich) können die Speisefische ganzjährig erworben werden. Ein Jahreshöhepunkt ist der Karpfenverkauf am 23. Dezember. Ebenso gegen Vorbestellungen kann man sich hier einen frischen Weihnachtskarpfen besorgen. Ansonsten wird mit Schonhaken gefischt. Tageskarten sind beim Fischerclub erhältlich, Kinder können kostenlos schnuppern.

Fotos/Text: VORchdorfer Tipp  

 

Kategorie:

Gemeinde:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!