Nach Abriss: Bau für neues Seniorenheim startet

Ende Oktober setzten Vertreter aus Politik und Sozialhilfeverband ein offizielles Zeichen für den Neubau des Seniorenheims in Vorchdorf.

In Beisein von hohen Vertretern der Politik, darunter LH-Stv. Manfred Haimbuchner und Bezirkshauptmann Alois Lanz erfolgte der Spatenstich für das Großbauprojekt. Künftig soll das neue Heim 84 Bewohner beherbergen, allen zeitgemäßen Pflegeansprüchen entsprechen und ein energieeffizientes Bauwerk sein. 

Der Sozialhilfeverband Gmunden errichtet das Bezirksalten- und Pflegeheim Vorchdorf am ursprünglichen Standort neu. Nach dem nun abgeschlossen Abbruch des Bestandes wird mit dem Neubau eines Hauses für 84 Bewohner nach den Plänen des Architekturbüros Mag. Ableidinger & Partner, Linz begonnen.

Die Bewohnerzimmer verteilen sich über die drei Obergeschoße des L-förmig Bauwerks. In jedem Stockwerk befindet sich ein zentraler Marktplatz der den Bewohnern als gemeinsamer Aufenthalts- und Kommunikationsbereich dient, im Anschluss daran befindet sich der Schwesternstützpunkt.

Die Verwaltung, der Andachtsraum, ein großer Gemeinschaftssaal und die Cafeteria sind im Erdgeschoss untergebracht, hier stehen den Bewohnern auch ein Friseur und ein Physiotherapeut zur Verfügung. Die Küche, Wirtschaft- und Personalräume füllen das Erdgeschoß.

Im Untergeschoss sind die Technik- und Lagerräume untergebracht, sowie eine Parkgarage für die Mitarbeiter.

Energieeffizientes Gebäude

Das Gebäude wird nach den Vorgaben zur Erreichung eines Gesamtenergieeffizienz - Faktors „A“ ausgeführt.

Auf dem Dach entsteht eine Photovoltaikanlage in der Größe von 30 kWp, zusätzlich wird derzeit die Wirtschaftlichkeit einer thermischen Solaranlage zur Warmwasserbereitung geprüft. Die Wärmeversorgung erfolgt regional, mit erneuerbarer Energie.

Um die Sommertauglichkeit zu verbessern, wird das Gebäude nicht nur mit außenliegendem Sonnenschutz ausgestattet, sondern auch mit einer Bauteilaktivierung - Kühlung des Fußbodens mit Grundwasser (über Wärmetauscher), dazu kann der auf dem Grundstück bereits vorhandene 20 m tiefe Brunnen verwendet werden.

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!