"Schanzenrekord" für die VKL Wikinger in Innsbruck

In der 12. Runde der österreichischen Meisterschaft der MU19 gelingt den VKL Vikings Basketball ein souveräner Auswärtssieg in Innsbruck. Das Team von Coach Paul Filzmoser stellt somit auf eine äußerst positive Bilanz mit 10 Siegen und 2 Niederlagen.

Vor dem Spiel verriet der Coach, dass er großen Respekt vor den verbesserten Leistungen der Innsbrucker im Kalenderjahr 2018 hat. Deswegen und aufgrund der eklatanten Größenvorteile der Innsbrucker wollte er das Team keinesfalls unterschätzen.

Zu Spielbeginn war erkennbar, dass die jungen Wikinger die Worte des Coaches ernst nahmen und mit 100 prozentiger Motivation und Fokus starteten. Vor allem Konstantin Waser konnte von Beginn weg nichts falsch machen und erzielte die ersten 11 Punkte im Alleingang. Elvir Jakupovic startete zugleich mit 4 Assists in dieser Phase. Der nächste Run wurde von Gavrilo „Gaga“ Tepic getragen, mit dem eine frühe 10-Punkte-Führung erreicht werden konnte. Nach dem ersten Abschnitt schien ein 15:31 aus Sicht der Innsbrucker von der Anzeigentafel.

Coach Filzmoser konnte bald zu rotieren beginnen und alle Spieler zum Einsatz bringen. Den Leistungen tat dies keinen Abbruch, einzig die Intensität in der Defense wurde von Zeit zu Zeit etwas vernachlässigt, weshalb auch die Gastgeber immer wieder ihre guten Spielanlagen aufblitzen lassen konnten. Zur Halbzeit hieß es jedoch 58:31 zu Gunsten der Wikinger. Besonders erfreulich: bereits zur Halbzeit konnten alle 11 mitgereisten Spieler Punkte erzielen.

In Hälfte 2 zeigte sich ein kaum verändertes Bild. Solange die Intensität in der Verteidigung stimmte, waren die Vikings am Drücker. Kleine „Verschnaufpausen“ ließen die Innsbrucker wieder ebenbürtig mithalten. Doch zum Ende des dritten Abschnitts packte auch Danilo Tepic nochmal so richtig die Lust am Scoring. Der Topscorer der Partie erzielte 17 seiner 23 Punkte in den letzten 11 Minuten und beendete das Spiel in ähnlicher Manier, wie es Konstantin Waser begonnen hatte.

Am meisten freute den Coach, dass sieben Spieler zweistellig punkten konnten und alle Jungwikinger viele gute Einzelaktionen für sich, aber auch das Team verbuchen konnten. Entsprechend gut war die Stimmung auf der langen Heimfahrt und als größtes Ärgernis an diesem Tag stellte sich die „+4-Karte“ beim Kartenspiel „Uno“ heraus.

LET’S GO VIKINGS – ROW THE BOAT!!!

Punkte nach Vierteln:  (15:31); (31:58); (47:87); (63:120)
Scorer Vikings: Tepic D. (23); Waser (21); Tepic G. (15)
Scorer Innsbruck: Davtian (27); Perani (8)

Kategorie:

Gemeinde:

Mitglied folgender Gruppen: 

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!