Vieles anders, auch in Vorchdorf

Blühende Wirtschaft und Autofrühling abgesagt

Es war zu befürchten, nun ist es Realität. Auch in Vorchdorf ist das Veranstaltungsleben auf Grund der aktuellen Corona-Epidemie deutlich anders als vor ein paar Tagen erwartet. Der Erlass des Sozialministeriums betrifft Firmenveranstaltungen ebenso, wie Kultur- und Sportvereinsveranstaltungen. 

Manuel Holzinger von der Kitzmantelfabrik hatte in den letzten Tagen viele Telefonate zu führen und E-Mails zu beantworten. „Wir versuchen, mit jedem Veranstalter eine Lösung zu finden“, so der Leiter des Veranstaltungszentrums. Bis Mitte April sind zur Zeit so gut wie alle Großveranstaltungen in der Kitzmantelfabrik storniert bzw. verschoben. Die Einschnitte im Veranstaltungswesen treffen unmittelbar nachgelagerte Wirtschaftszweige wie Gastronomie und Hotellerie und die Lebensmittelerzeugung sowie Eventmarketing. Die Organisation jedes Events ist mit viel Vorarbeit und Kosten verbunden, so schmerzt jede Absage.

Markus Resch, Obmann des Musikvereins Siebenbürger musste das Frühjahrskonzert auf unbestimmte Zeit verschieben. Als Blasmusik-Bezirksobmann gab er diese Empfehlung auch an andere Vereine im Bezirk Gmunden weiter. Gerade zu dieser Zeit wären viele Frühjahrskonzerte angesagt, die nun abgesagt werden mussten, so Resch. Der Kreativ- und Designmarkt hätte 14.-15. März über die Bühne gehen sollen. „Viele Aussteller haben sich monatelang vorbereitet und müssen nun auf nächstes Jahr warten“, bedauert Organisator Mag. Gerhard Radner.  

 

Kein Autofrühling und keine Blühende Wirtschaft am Ostermontag

Die Ausbreitung des CoVid-19-Virus einzudämmen und der Schutz von Risikogruppen ist eine Verantwortung, die wir sehr ernst nehmen, betont auch Werbering-Obmann Markus Müller. Obwohl der derzeitige Bundeserlass bis Anfang April gilt, hat man sich entschieden, die Werbering-Veranstaltungen „Blühende Wirtschaft“ und „Autofrühling“ am Ostermontag abzusagen. Der Schutz von Besuchern und Ausstellern stehe an oberster Stelle. Alle Anmeldungen werden für 2021 vorgemerkt. „Wir hoffen, dass der Spuk bald wieder vorbeigeht, aber uns bleibt zurzeit keine andere Wahl“, begründet der Werbering-Obmann die Entscheidung des Vorstandes. Viele Aussteller bereiten sich gerade auf dieses wichtige Highlight vor, und bräuchten nun Klarheit. 

 

Empfehlung der Marktgemeinde bezüglich Kirtages

Der Werbering folgte mit der Absage einer Empfehlung der Marktgemeinde, in der es wörtlich heißt: „Aufgrund der bestehenden Unsicherheiten wird allen Veranstaltern empfohlen eigenverantwortlich entsprechende Vorkehrungen zu treffen und im Zweifelsfall die jeweiligen Programmpunkte für heuer auszusetzen.“ 

Was den Kirtag betrifft, ist die Marktgemeinde nicht Veranstalter. Der Marktgemeinde obliegt lediglich die Marktaufsicht über „des sich selbst organisierenden Traditionsmarktes“. Die Marktfahrer werden jedoch dringend ersucht, sich mit der Marktgemeinde abzustimmen. Aktuell ist davon auszugehen, dass der Kirtag, wenn überhaupt, deutlich reduziert abgehalten wird und nur ein Bruchteil des zu erwartenden Publikums ein etwaiges Angebot in Anspruch nehmen werde, so Bürgermeister Schimpl in seiner Aussendung am 12. März 2020.

 

Text: vorchdorfmedia / Werbering Vorchdorf 

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!