Schnelles Internet für den Vorchdorfer Westen

Foto: Wolfgang Stöger

Nachbarschafts-Initiative macht sich für Glasfaser-Anschluss stark

Seit Jahren hoffen die Bewohner in Ursprung, Hörbach, Hötzelsdorf, Berg, Peintal und Koglstraße auf einen Glasfaseranschluss. Während dichter besiedelte Gebiete in Vorchdorf großzügig aufgeschlossen wurden, passierte in den Ortschaften und Straßenzügen westlich des Vorchdorfer Zentrums nichts. Ein Blick auf den Breitbandatlas zeigt, dass das Gebiet noch nicht mal als förderbares Ausbaugebiet eingereicht wurde. Gleichzeitig wird auf den Ausbau des mobilen Netzes verwiesen. Doch die Versorgung mit stabilem Internet sieht in der Realität triste aus. Nun haben die Nachbarn ihr Schicksal selbst in die Hand genommen und machen sich für einen Ausbau in ihren Ortschaften stark. 

Startschuss war ein Besuch von Markus Stöger und Gerhard Radner beim Breitbandbüro Oberösterreich. Gemeinsam mit DI Volker Dobringer wurde die aktuelle Situation erörtert. Schnell war klar, dass das Gebiet westlich von Vorchdorf nur als förderbares Gebiet eingereicht werden kann, wenn sich die Nachbarn zusammentun und möglichst viele ein Interesse für einen Glasfaseranschluss bekunden. „Dabei handelt es sich um keine Verpflichtung, sondern um einen wichtigen Beitrag, damit das Gebiet überhaupt als ‚gefördert‘ eingereicht wird. Ohne diese Förderung ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass ein Provider das Projekt plant und umsetzt“, so die Verantwortlichen. 

Dringende Notwendigkeit

In den betreffenden Ortschaften sind viele Familien mit Kindern beheimatet. Diese werden in den nächsten Jahren in Schulen und höhere Schulen gehen. Alleine hier sind die Anforderungen für ein schnelles und stabiles Internet gestiegen. Aber auch in vielen anderen Lebenslagen wird eine Breitbandverbindung in Zukunft unverzichtbar. Immer mehr Komponenten in Haushalt, Betrieb und Landwirtschaft sind mit einem Server verbunden. 

Corona hat die Grenzen gnadenlos aufgezeigt: Der stabile Datenaustausch in Beruf und Hobby, Landwirtschaft und Gewerbe aber auch die Informationsversorgung im Ruhestand sind heute ein Grundbedürfnis. Und ein Glasfaseranschluss ist nicht zuletzt eine Aufwertung für jede Immobilie. Während viele glauben, dass der mobile Ausbau genügt, sieht die Realität meist anders aus. Oft reicht ein Maisfeld, eine Talsenke oder ein Waldstreifen, und die heute so selbstverständliche Internetverbindung ist unstabil oder reißt ab. 

Infoabend am 29. September, 19:30 Uhr GH Ziegelböck

Mittlerweile sind Manfred Grundner und Thomas Radner als Ortschafts-Verantwortliche dazu gestoßen und haben Einladungen zu einem Infoabend verteilt. Alle Nachbarn aus Hörbach, Ursprung, Hötzelsdorf, Berg, Peintal und Koglstraße sind herzlich und unverbindlich eingeladen. DI Volker Dobringer wird vor Ort sein und den Ablauf erklären. Im Vorfeld und bei der Infoveranstaltung können die Nachbarn ihr Interesse für einen Glasfaser-Anschluss bekunden. Es sei wiederholt: Diese Bekundung ist keine Verpflichtung aber ein wichtiger Beitrag dazu, damit dein stabiler Breitbandausbau im Vorchdorfer Westen eine Chance bekommt. 

Kategorie:

Gemeinde:

Über uns

Das Ziel des Vorchdorfer Werberings ist, die wirtschaftliche Stärkung der Region Vorchdorf. Wir wollen die Attraktivität der Marktgemeinde Vorchdorf als Wirtschaftsfaktor in der Region fördern und stärken. Durch gezielte Aktionen und Veranstaltungen wollen wir Vorchdorf sozial, kulturell und wirtschaftlich weiterentwickeln. Mehr im Leitbild!

Facebook Twitter RSS

Banner und Inserate

Ein Banner auf vorchdorfonline erreicht täglich 600 Besucher. Jetzt Print- und Online kombinieren! Mit dem Kombi-Inserat im VORchdorfer Tipp und auf vorchdorfonline. Details HIER!